Sonntag, 18. Juli 2010

"Werner Paddle" here we go

Ich habe mein neues Werner "ShoGun" bekommen und musste es gleich mal an der Saalach ausfahren.


Die extreme Steifheit der Blätter und die leichte Führung im Wasser laden zu neuen Linien auf der Saalach.



Danke an Paddle-People.com.

Freitag, 16. Juli 2010

Update

Am 03.07.2010 war es endlich wieder so weit, dass sich eine Paddelgruppe gefunden hat um den sehr selten befahrenen Talbach zu paddeln. Mit von der Partie waren Robert Machaceck, Daniel Egger und Ich. Als wir vor Ort ankamen und einen Idealen Wasserstand vorfanden waren wir hoch motiviert. Nach einem kurzen Baumscout ging es schon ab.

Mann hatte nicht sehr viel Zeit um sich auf den Flusscharakter einzustellen, da die Klamm nach wenigen hundert Metern schon an Geschwindigkeit zu nimmt. Die ersten Katarakte haben es schon ordentlich in sich. Die Strömungsgeschwindikeit ist auf jedem Fall schneller als sie vom Ufer aus wirkt. 


Die Linien haben ich mir gut eingeprägt daher erhöht dies den Spaßfaktor erheblich. Am Kernstück angekommen, der so genannten Seiternase, steigt der Puls nochmal ganz schön. Denn hier werden gut sieben bis acht Meter abgebaut. Eine Hälfte durch eine Rutsche und die andere Hälfte mit einem freien Fall. Die Einfahrt für die Weiterfahrt war auch nicht gerade leicht zu treffen. 

Nach der Seiternase war der Puls wieder auf Sportniveau, doch der Talbach baut noch immer sehr viel Gefälle ab.

Nach den Schwierigkeiten im oberen Teil entschlossen wir uns noch weiter bis nach Schladming zu fahren. 

Wir umhoben zwei Wehranalgen. Das Holzwehr am Ortseingang nach Schladming haben sich Daniel und Ich noch runter gestützt.


Am nächsten Wochenende, hieß es die letzte Semesterprüfung in Mathe zu schreiben und dann nach Tirol um mit meiner Mum Geburtstag zu feiern. Am Sonntag konnte ich mein Kajak am Pitzbach wassern. Auch dieser Bach ist immer wieder ein Hochgenuss.